Mit der Fähre von Bandar Abbas nach Dubai — Iran Traveling Center DE
default-logo

Mit der Fähre von Bandar Abbas nach Dubai

Niedrigere Preise und doppelte Höchstmenge an Gepäck – das sind nur zwei der verlockenden Angebote, mit denen Kunden auf die neue Passagier-Fähre zwischen Dubai und dem Iran aufmerksam gemacht werden sollen. Es gab vor Jahren schon Personenfähren, die vom Rashid-Hafen in Dubai aus verkehrten, diese wurden aber 2008 eingestellt.

Von Bandar Abbas oder Bandar Lengeh nach Dubai?

Als die Hormuz-12 am Dock festmachte, waren 190 Passagiere an Bord. Das Schiff machte sich am Donnerstag auf den Rückweg in den Iran – mit 250 Passagieren an Bord. Die Fährverbindungen von Dubai waren im Jahr 2008 eingestellt worden, nachdem der Hafenbetreiber den Fokus auf Kreuzfahrtschiffe gelegt hatte. Am Mittwoch lief nun jedoch wieder eine Fähre aus Bandar Lengeh (Südiran) im Rashid-Hafen ein. Die neue Fährverbindung geht alle drei Tage nach Bandar Lengeh und die 7-stündige Überfahrt kostet 250 Dirham (eine Strecke) – das ist weniger als die Hälfte des Preises für ein Flugticket nach Teheran, der Hauptstadt des Irans. Kinder unter 10 zahlen die Hälfte, und ein Essen ist im Preis enthalten. Die Höchstgrenze an mitgeführtem Gepäck beträgt 50kg, das ist ungefähr doppelt so viel, wie im Flugzeug erlaubt ist.

Einheimische können sogar ihr Auto mit der Fähre transportieren, sofern sie alle Formalitäten für das Auf- und Abladen ihres Wagens am Hafen erledigen. Die Fähre kann bis zu 300 Passagiere und 150 Autos befördern.
„40 Jahre lang hat der Rashid-Hafen eine zentrale Rolle gespielt für die Verbindung von Dubai mit dem Rest der Welt“ berichtet Mohammed Al Muallem, der Senior Vize-Präsident von DP World, dem Betreiber des Terminals. „Wir sind hoch erfreut, endlich wieder Passagiere am Rashid-Hafen Fährterminal, mitten im Herzen Dubais, willkommen heißen zu können. Wir haben hier den größten Fährterminal der ganzen Region entwickelt.“ „Nachdem der Container-Transport vor vier Jahren in den Jebel-Ali-Hafen verlegt wurde, haben wir begonnen, den Rashid-Hafen zu einem Zentrum des Passagierverkehrs für Dubai-Besucher auszubauen“ ergänzt Mohammed Al Mannaei, Geschäftsführer des Rashid-Hafens. Tickets müssen im Voraus gebucht werden und die Passagiere müssen sich den gleichen Sicherheits- und Einreisekontrollen unterziehen wie bei einer Flugreise. Doch Mohammad Al Mannaei versichert: „Die neue Infrastruktur am Fährterminal soll den Passagieren ein rasches und einfaches Ein- und Auschecken an der Fähre ermöglichen.“

Bis jetzt gibt es lediglich eine einzige weitere Fährverbindung von den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Übersee, nämlich von Sharjah nach Bandar Abbas und Bandar Lengeh im Iran. In den kommenden Monaten sollen außerdem Fährverbindungen in andere Nachbarländer wie Oman, Qatar und Irak, aufgenommen werden. „Wir freuen uns darauf, den Fährverkehr vom Rashid-Hafen aus weiter auszubauen“ erklärt Mohammad Al Mannaei.

Leave a Reply